Auepodcast

Auepodcast

Folge 27: Ende mit Schrecken

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!“ wird sich so mancher der Leidgeprüften am Abend des Spiels gegen Paderborn gedacht haben. Doch war am Ende alles so schlecht, wie es gern dargestellt wurde? Was wird aus der kurzen Ära Shpileuski bleiben? Ist alles schon verloren? Wer wird kommen? Ist alles schon verloren und müssen wir uns mit dem bitteren Joch der 3.Liga abfinden? Diese und weitere Fragen klären Thomas, Martin und Tobias in der neuesten Folge des Auepodcasts.

Links:


Kommentare

by Thomas (Auepodcast) on
Gluck auf, Manne, danke für deinen Kommentar. Natürlich waren einige Gegentore zum Haare raufen. Symptomatisch für mich ist das Tor 4, als 5 Paderborner gegen 3 Auer spielen. Total verrückt, das darf nicht passieren. Aber trotzdem: für mich hat die Mannschaft nicht gegen den Trainer gespielt. Für mich ist sie extremst verunsichert, nervös und hat null Selbstvertrauen. Das mag an den letzten Spielen liegen, das mag aber auch an der eigenen Leistungsfähigkeit liegen. Und vielleicht auch an der arrogant einiger Spieler, die meinen, nicht alles geben zu müssen. Da muss angesetzt werden..
by Manne44 on
Gauf! Die Mannschaft hat nicht gegen den Trainer gespielt? Was für ein dummes Geschwätz, dann schaut Euch Tor Nr. 3 an und achtet auf die Nr. 5. Ich könnte Euch noch zig Szenen zeigen, aber ich denke nach dem Gehörten hat das wenig Sinn! mfg

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.